Klimaschutz und Digitalisierung zusammen denken.

Stakeholder-relevante ESG-Daten erfassen, dokumentieren und nach entsprechenden Anforderungen aufbereiten und managen.

Kontakt

Nachhaltigkeits-berichte: EU-Taxonomie und CSRD

KMUs können mit Sustainscore den Nachweis ihrer nachhaltigen Entwicklung an Finanzinstitute und im Rahmen der Nachhaltigkeitsberichte laut der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) kommunizieren.

Den übergeordnete Rahmen bilden die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN. KMUs können jeweils entscheiden, ob sie nur die verpflichtenden ESG-Kriterien erfassen, sich darüber hinaus an Best-Practice Beispielen orientieren oder selbst zu einem Pionier werden möchten.

Darüber hinaus bietet Sustainscore Energie-Audits und Mitarbeiter-Schulungen, die in den Nachhaltigkeitsbericht integriert werden können.

Mehr erfahren

Wichtige Themen bei der Nachhaltigkeits-Berichterstattung

Wie widerstandsfähig ist das Geschäftsmodell gegenüber klimabezogenen Risiken und welche Strategieanpassungen sind notwendig?

Wie muss die Planung angepasst werden, damit das Unternehmen zum 1,5 Grad Ziel Europas beiträgt?

Bei wem liegt die Verantwortlichkeit, Führung und Überwachung der unternehmerischen Nachhaltigkeit?

Wie authentisch und offen ist die Kommunikation der Nachhaltigkeitsstrategie gegenüber Stakeholdern und in wie weit werden deren Interessen berücksichtigt?

Welche Nachhaltigkeitsziele wurden in welchem Umfang festgelegt, umgesetzt und wie ist der aktuelle Status?

Mehr erfahren

Eine frühzeitige Erfassung und Auseinandersetzung mit den relevanten Nachhaltigkeits-Informationen gibt KMUs die Möglichkeit klimabezogenen Chancen und Risiken zu bewerten, um sich zukunftsorientiert und wettbewerbsfähig aufzustellen.

Beitrag lesen

Ziel ist es, KMUs rechtzeitig und effizient auf eine nachhaltige Zukunft, sowie auf die verbindliche Regulatorik vorzubereiten und sie im Transformationsprozess zu unterstützen. 

Sustainscore ist eine Kooperation zwischen der cubemos GmbH und der DIGUM GmbH.

Beitrag lesen

EU-Taxonomie für KMUs

Unternehmen, die der NFRD und CSDR unterliegen, müssen die ökologische Nachhaltigkeit ihrer Aktivität offenlegen.

Diese müssen einen wesentlichen Beitrag zu mindestens einem der sechs Umweltziele der EU leisten, dabei kein anderes der Umweltziele erheblich beeinträchtigen sowie soziale Mindeststandards erfüllen.

Die 6 Umweltziele sind: 

  1. Klimaschutz
  2. Klimawandelanpassung
  3. Nachhaltige Nutzung von Wasserressourcen
  4. Wandel zu einer Kreislaufwirtschaft
  5. Vermeidung von Verschmutzung
  6. Schutz von Ökosystemen und Biodiversität

Kostenfreies Erstgespräch

CSRD für KMUs

Der Bericht erfolgt auf Grundlage der doppelten Materialität nach vorgegebener Datenqualität.

Unternehmen müssen sowohl über die Auswirkungen ihrer Nachhaltigkeit hinsichtlich der eigenen Leistung, als auch deren Einfluss auf externe Faktoren wie Stakeholder, Mensch und Umwelt, berichten.

Es wird die Offenlegung von Klima- und Umweltauswirkungen eines Unternehmens und seiner Lieferkette als auch die sozialen Auswirkungen und Verantwortlichkeiten entlang der Wertschöpfungskette sowie die klimabezogenen Risiken und finanziellen Unwägbarkeiten verlangt.

Ab 2025 müssen auch KMUs diese Nachweise bringen. 

Kostenfreies Erstgespräch